ESXi update

Ganz tapfere machen Updates freihändig. Was soll schon schiefgehen?

Aber im Ernst: Normalerweise hätte es nun erst mal ein komplettes Backup gebraucht. Aber da dies der eigene, private VMware Server ist, einfach mal von 6.5 nach 6.7 ein update gefahren. Und: Es läuft!

Einzig der erste Versuch lief auf eine angeblich zu volle Platte als Fehler. Bullshit! Es war nur die /tmp Partition voll und da die als Ramdisk zu laufen scheint, war das aktivieren vom Swapping schon ausreichend für ein update. Einfach via SSH auf die Kiste drauf und das neueste vom neuen installiert:

esxcli software profile update -p ESXi-6.7.0-20181104001-standard -d https://hostupdate.vmware.com/software/VUM/PRODUCTION/main/vmw-depot-index.xml

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.